Elijah

„Wir gehen dorthin, wo die Not am größten ist“, so das Credo von Pater Georg Sporschill SJ und Ruth Zenkert vom Verein ELIJAH

Beinahe 900 Jahre lebten die Siebenbürger Sachsen in Rumänien. Nach der Wende 1989 sind fast alle ausgewandert. Slums haben sich gebildet, Roma-Familien hausen in kleinsten Hütten ohne Wasser, meist ohne Strom- und Gasanschluss.

2012 gründet Pater Georg Sporschill SJ zusammen mit Ruth Zenkert den Verein ELIJAH in Siebenbürgen/ Rumänien. Der Jesuitenpater widmet sich mit ganzer Kraft den hier ansässigen Roma zu helfen, vor allem den Kindern, aus ihrem sozialen Notstand heraus zu kommen. Der Verein ELIJAH hat sich zum Ziel gesetzt, den Familien zuhause und den Kindern zu helfen, damit sie aus dem Elend herauskommen und mit eigenen Kräften eine Zukunft aufbauen können. Familienhilfe, Beschaffung der Dokumente, Hausaufgabenbetreuung, Renovierung der Hütten, Ausbildung für die Jugend, die Musikschule und Arbeit für die Eltern sind Angebote, die die Roma gerne annehmen.

In den rumänischen Dörfern Holzmengen/Hosman, Neudorf/Nou, Ziegental/ Tichindeal und Nocrich hat ELIJAH vier Sozialzentren gebaut. Schwerpunkte dieser Sozialarbeit sind Ausbildung und Familienhilfe.

Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie auf der Elijah-Website: www.elijah.ro.

 

Comments